Freiwillige Besuchsdienste

Gera­de in einer Groß­stadt wie Ber­lin ist die Gefahr der Anony­mi­tät oder Ver­ein­sa­mung sehr groß. Die Besu­che der Ehrenamtlichen/​Freiwilligen der Besuchs­diens­te sind Ersatz oder Ergän­zung für fami­liä­re, freund­schaft­li­che oder nach­bar­schaft­li­che Bezie­hun­gen, die nicht mehr (aus­rei­chend) vor­han­den sind. Neben Men­schen mit weni­gen sozia­len Kon­tak­ten wer­den auch kran­ke Men­schen, auch mit erheb­li­chen Mobi­li­täts­ein­schrän­kun­gen, besucht. Die Frei­wil­li­gen sind kei­ne Haus­halts­hil­fen und sie erset­zen kei­ne pro­fes­sio­nel­le Betreu­ung. Sie zeich­nen sich dadurch aus, dass sie sich z. B. Zeit für Gesprä­che neh­men, „ein­fach da“ sind, vor­le­sen oder bei der Teil­nah­me am Leben helfen.

Wenn Sie besucht wer­den möch­ten, weil Sie sich mehr Aus­tausch, Auf­merk­sam­keit oder gemein­sa­me Akti­vi­tä­ten wün­schen, neh­men Sie bit­te direkt mit einem Besuchs­dienst Kon­takt auf. Alle Abspra­chen erfol­gen einvernehmlich. 

Die Ber­li­ner Besuchs­pro­jek­te sind offen für neue Ehren­amt­li­che, die sich bei ihnen enga­gie­ren wol­len. Interes­sierte Frei­wil­li­ge kön­nen sich direkt an die hier vor­ge­stell­ten Besuchs­diens­te wenden:

Engel-Logo des Wegs der Mitte

Seit 1988 gibt es den ehren­amt­li­chen Besuchs- und Betreu­ungs­dienst des Weg der Mit­te Sozia­le Dienste.

Engel in Akti­on ist ein ehren­amt­li­cher Besuchs- und Begleit­dienst für Men­schen, die Unter­stüt­zung in ihrem Leben brau­chen. Der Engel­dienst ist ein wich­ti­ger Teil der Arbeit des Weg der Mit­te. Wir leben als Men­schen glück­li­cher und erfüll­ter, wenn wir ein­an­der hel­fen und von der Fül­le, mit der wir im Leben beschenkt wer­den, etwas abge­ben. Ehren­amt­li­ches sozia­les Enga­ge­ment bedeu­tet für uns geleb­te Nächs­ten­lie­be und ist ein Bei­trag zu mehr Mitmenschlichkeit.

Ein Engel sein,
Hil­fe und Bei­stand geben,
Zeit und Auf­merk­sam­keit schen­ken,
Leid min­dern,
Freu­de emp­fan­gen,
für­ein­an­der da sein.

Die Engel besu­chen Men­schen aller Alters­tu­fen, die krank oder ein­sam sind, oder auf Grund see­li­scher, kör­per­li­cher oder geis­ti­ger Ein­schrän­kun­gen nicht mehr allei­ne außer Haus gehen kön­nen. All das könn­te uns selbst auch ein­mal betref­fen. Wie froh wären wir, wenn dann ein Engel zu uns käme.

Als Engel schenkt man Zeit und Auf­merk­sam­keit, Lie­be und Mit­ge­fühl, und wird nicht sel­ten reich beschenkt mit Dank­bar­keit und Freu­de. Die ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen besu­chen die von ihnen betreu­ten Men­schen in der Regel ein­mal wöchent­lich zu Hau­se, im Heim oder im Kran­ken­haus. Wir freu­en uns über jeden, der Inter­es­se an Kon­takt mit Men­schen und Freu­de an einer sinn­vol­len und erfül­len­den Tätig­keit auf frei­wil­li­ger und zeit­lich selbst­be­stimm­ter Basis hat. 

Die Engel­ar­beit wird durch regel­mä­ßi­gen Erfah­rungs­aus­tausch und Fort­bil­dun­gen zu fach­be­zo­ge­nen The­men unter­stützt und begleitet.

030 8141067

www​.wegder​mit​te​.de

Kon­takt

Der ehren­amt­li­che Besuchs­dienst für älte­re frau­en­lie­ben­de Frau­en „Zeit für Dich“ ist ein Netz­werk von Frau­en für Frau­en. Wir enga­gie­ren uns für die Inter­es­sen und Bedürf­nis­se frau­en­lie­ben­der Senio­rin­nen, bie­ten ihnen Unter­stüt­zung und Beglei­tung, brin­gen Abwechs­lung in ihren All­tag und sor­gen durch Schaf­fung von sozia­len Kon­tak­ten und per­sön­li­chen Begeg­nun­gen dafür, dass die Ver­bin­dung zu ihrer Com­mu­ni­ty auch im Alter leben­dig bleibt.

12049 Ber­lin, Schil­ler­pro­me­na­de 1

030 6214753

www​.rut​-ber​lin​.de

Kon­takt